Hallo, ich bin´s: Farina

Im Interview

Farina ist eine der neueren Team-Mitglieder und verstärkt uns in Sachen Product Ownership. Sie ist gebürtige Hamburgerin und – Achtung Spoiler-Alarm – Hamburg ist für sie nicht die Nummer 1.

Du bist erst seit Kurzem an Board. Magst Du schildern, wie Deine ersten Tage bei elbformat waren?
Ja, Wow, OK. Es ist spannend, herausfordernd und es gibt eine Menge Input. Ich wurde sofort nach dem Onboarding einbezogen – quasi ab der ersten Stunde voll im Leben und direkt im Projekt. 

Du bist mit Leib und Seele Product Owner. Wie bist Du zu dieser Berufung gelangt?
Tatsächlich bin ich in den Job reingewachsen. Über die Arbeit in Projekten und dann als Projektmanagerin habe ich die Rolle des Product Owners kennen und schätzen gelernt.

Es ist faszinierend zu erleben und zu sehen welche Auswirkungen die Arbeit als Product Owner hat. Spannend ist auch die Abwechslung und vor allem die zwischenmenschliche Kommunikation. Ich bin das Bindeglied zwischen Entwicklern, Stakeholder und anderen Projektmitarbeitern. Das ist spannend. Ich mag neue Herausforderungen – und oft ist die Arbeit wie ein Berg, den ich einfach erklimmen muss.

Es ist faszinierend zu erleben und zu sehen welche Auswirkungen die Arbeit als Product Owner hat.

- Farina -

Hast Du eine lustige Anekdote aus Deinem Berufsalltag für uns?
Schwierig. Manche witzige Situation versteht man nur, wenn man Live dabei war. Aber was vielleicht passt: Das A-Team Zitat: Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. (Wenn ihr jetzt das Schmunzeln sehen könntet)

Was ist Dein absolutes Super-Tool
Hm, Jira? Naja, Jira gehört irgendwie dazu. ABER ich liebe Excel. Und ich bin ich Mega Fan der GSuite. Du kannst jederzeit und überall kollaborativ Arbeiten. Das ist schon cool.

Die größte Errungenschaft für Dich
Wenn ich es genauer überlege, dann vielleicht das Duale Studium. Ich komme nicht aus einem reichen, akademischen Familienumfeld. Und trotzdem hat sich für mich die Tür zum Studium und eine gute Ausbildung geöffnet. Darauf bin ich stolz und es ist tatsächlich eine Errungenschaft, denn das hat mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin. Dadurch habe ich die Chance auf gute Jobs gehabt. Und das wiederum ermöglicht mir das Reisen. Ich liebe es zu verreisen.

 

Wie erlebst Du die Digitalisierung?
Schlimm finde ich es, wenn die z. B. die zwischenmenschliche Kommunikation verloren geht und Menschen nur noch nebeneinander (oder gar nicht mehr) statt miteinander kommunizieren und leben. Real Life Kommunikation ist so wichtig.

 

Grundsätzlich denke ich, ist es wichtig offen und flexibel zu sein. Es werden viele neue Möglichkeiten aufgezeigt. Man sollte sie auf jeden Fall nicht außer Acht lassen und gucken, wie man die Karten neu mischen kann. Gut ist es, wenn man möglichst viel zum Guten nutzt und die Digitalisierung einem den Alltag leichter macht. 

Und privat?

Nachgehakt

Star Wars oder Pokémon GO?
Oh (Lachen). Kann ich auch zwei andere Dinge wählen? Ich kann mit beidem nicht viel anfangen.

Stille. Entsetzen. Ok, dann zwei andere Dinge: Winter oder Sommer?
Sommer, eindeutig Sommer. (Der einzige Grund, warum Hamburg nicht meine Top-Stadt ist: Es gibt zu wenige Sonnentage).

Wasser oder Cocktail
Cocktail oder besser Drink. Mein Lieblingsdrink ist Whiskey Sour.

Du strandest auf einer einsamen Insel: Welche drei Dinge dürfen auf keinen Fall fehlen?
1. Creme - Haut-Creme, in rauhen Mengen
2. Irgendeinen Content brauche ich: Netflix oder ein Buch z. B.
3. Und Cola Zero, ja genau.

Achso, und falls ich auf Helgoland landen sollte natürlich Sonne.

Wenn Du ein Comic-Held wärst, was hättest Du für Kräfte und warum?
Gedanken lesen. Es gibt so viele Situationen, wo ich denke: Was geht in dem Kopf meines Gegenübers gerade vor.  Es gibt bestimmt so viele Missverständnisse zwischen Menschen und ich glaube, es könnten so viele Probleme ganz schnell gelöst werden. 

Jobs

Willst Du elbformatiker werden?

Mehr erfahren
Was wir können

#opentext #content #symfony #ez #html #css #js #php

Mehr erfahren